Über uns

Das Romantik-Forum richtet sich an wissenschaftlich und kulturell interessierte Nutzer.

Unser Ziel ist es, die Auseinandersetzung mit der Romantik zu ermöglichen, die hier als ein über die historische Epoche hinausreichendes noch unsere Gegenwart prägendes Phänomen verstanden wird. Das Forum soll über Austausch und Gespräch gesellschaftliche Bereiche und Disziplinen verbinden.

Hierfür stehen drei Elemente zur Verfügung:

  1. Das internationale "Netzwerk" stellt Informationen über Veranstaltungen, Projekte, Institutionen und Personen bereit, die mit der Romantik befasst sind.
  2. Im Bereich „Wissenschaft“ bietet ein „Rezensionsportal“ einen Überblick über Neuerscheinungen zum Thema, „wissenschaftliche Impulse“ liefern Denkanstöße auch in ungewöhnlichen Formaten, „Berichte“ informieren über Tagungs- und Forschungsergebnisse.
  3. Der Bereich „Kultur“ schafft Raum für ästhetische Produkte und bietet Reflexion über neu erschienene Literatur, Kunst und Musik in dialogischer Form. "Berichte" aus dem Kulturleben werden ergänzt um romantische Alltagsbeobachtungen.

Mitglieder und Autorinnen der Romantik-Plattform sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Vertreter von Kulturinstitutionen und Kreative. Sie alle sind eingeladen, das Romantik-Forum mit Essays, Nachrichten, Meldungen, Kongress- und Veranstaltungsberichten, Rezensionen, Gesprächen und ästhetischen Produkten zu bereichern.

Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, wird über die Publikation von Beiträgen redaktionell entschieden. Inhaltlich verantwortlich sind: Sandra Kerschbaumer, Romy Langeheine und Christiane Wiesenfeldt.

Die Romantik-Plattform wird vom DFG-Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ betrieben.

^